Das Stück

Ein Erdbewohner schaut die traurigen Nachrichten und schläft dann unruhig ein. Sein Traum beginnt auf dem Planeten Tanjalupa. Ein Rauschiff aus neuster Zeit entdecht die falsch geflogenen und gelandeten Tanjalupaner. Ein Notkind der beiden Piloten Christina und Christoph wird auf Tanjalupa gesandt. Mit neun «Veränderungspowern» und einem «Älter-werden-Pusher» ausgestattet und als Starthilfe gedacht, kommt er in Tanjalupa an. Auf Tanjalupa ist im ersten Moment alles gleichberechtigt. Keiner lacht, keiner weint. Das korrekte Laufen, die Koordination, das Reden und sogar der Tod sind inexistent. Die Natur steht Kopf. Lupa ist auf Erde gespeicher und verbraucht seine Veränderungskraft viel zu schnell und unüberlegt. Er spürt, dass er zuviel in die falsche Richtung verändert hat. Das Urgut der Menschen kommt zurück und es geht schnell weiter wie auf Erden, wenn da nicht die Jugend wäre. Lupa wird in der Liebe zum Verlierer und merkt wie sein unterdrücktes Urhirn wieder Kontakt zu seinem Grosshirn und dem Herzen aufnimmt. Schön ist es Mensch zu sein.

Kontakt

Freilichtbühne Surbtal

Sonnenrainweg 3

5426 Lengnau